Hypnose bei Angst vorm Autofahren:
Spontan und selbstverständlich ins Auto steigen und losfahren

Möchten Sie auch wieder frei und entspannt überall hinfahren können? Einfach spontan ins Auto setzen und los geht es?

Holen Sie sich Ihr Unterbewusstsein an Ihre Seite. Mithilfe der Hypnose können wir die Ursachen für Ihre Ängste finden und daran arbeiten sie aufzulösen. Häufig liegt die Ursache auf der unbewussten Ebene, die wir mit dem Verstand alleine nicht erreichen können.

Die Klienten, denen ich bereits mit Hypnose helfen durfte, äußern immer wieder ähnliche Befürchtungen:

  • “Ich habe Angst die Kontrolle über das Fahrzeug zu verlieren.”
  • “Im Stau, an der Ampel, auf der vollen Autobahn fühle ich mich in der Situation gefangen. Kann nicht flüchten.
  • “Ich möchte andere bei einem Unfall nicht verletzten oder selbst verletzt zu werden.”
  • “Autofahren ist sehr anstrengend für mich. Auf der Autobahn nutze ich jeden Rastplatz zur Erholung.”

Angst beim Autofahren

Auch die körperlichen Symptome machen Angst:

  • Herzklopfen
  • Schwindel
  • Schwitzen
  • Zittern
  • schlecht Luft bekommen
  • Verkrampfen / verspannen

Diese Symptome sollen nicht mehr auftreten. Daraus entsteht die Angst vor der Angst. Es werden bestimmte Straßen vermieden oder das Autofahren wird ganz eingestellt. Die Betroffenen verlieren ihre Freiheit, Spontanität und Unabhängigkeit. Dies belastet zusätzlich und erhöht den Druck.

Haben Sie Fragen zur Hypnose oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Dann nutzen Sie diese E-Mail Adresse info@michaela-ortmayer.de

oder rufen Sie von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr an unter 02572-9515688.

Erfahrungsberichte Hypnose gegen Angst

Ein Klient, 38, Angst vorm Autofahren speziell auf Autobahnen

Hallo Michaela,
sorry, für die verspätete Meldung, die letzten Tage waren sehr turbulent und ich kam leider bisher nicht dazu.

Nachdem wir unsere letzte, gute und prägnante Sitzung hatten, konnte ich den folgenden Montag nicht abwarten, um endlich auf die Autobahn zu düsen.

Dann war es so weit, ich fuhr Montag Richtung Autobahn und freute mich auf meinen Termin, bis ich kurz vor der Auffahrt den Anruf erhielt, dass der Termin kranksheitsbedingt abgesagt wurde. Zunächst war die Enttäuschung groß, nicht des Termines wegen (ist klar), zeitgleich habe ich mich für eine sinnlose Fahrt entschieden, Zeit hatte ich ja jetzt schließlich dafür.

Ich hatte ein gutes Gefühl und düste los, A43 Richtung Dülmen und wieder zurück. Anfangs war ich noch sehr unruhig, nach ca. 10 Minuten hatte ich mehr und mehr gefallen daran gefunden und auch zwischenzeitlich mit meinen beiden Mitstreitern “Herz” und “Stein” innerlich geredet und nochmals an unsere Abmachung erinnert. Es funktionierte richtig gut.

(Anmerkung von Frau Ortmayer: Wir hatten für den Klienten Anker gesetzt, während der Hypnose).

Mittlerweile bin ich in 1,5 Wochen ca 1500 km über A1, A2, A43, A33 etc. gefahren und es funktioniert bzw. macht spaß diese wieder gefundene “normale” Freiheit des einfachen Autobahnfahrens zu erleben. Ab und an bekomme ich mal einen kleinen Schub, der sich dann zumeist recht schnell wieder legt.

Ich möchte mich erst einmal generell wieder an das häufige Fahren auf der Autobahn gewöhnen und nehme jede mögliche Strecke Richtung Autobahn auf mich. Vorher bin ich riesige Umwege gefahren, um über die Landstraße zu fahren, derzeit fahre ich Umwege, um über die Autobahn an mein Ziel zu kommen. Naja, mal sehen wie es weiter geht!

In jedem Fall hat mir unsere bisherige Zusammenarbeit sehr viel Spaß gemacht und mich unheimlich weitergebracht. Ich hoffe es bleibt nachhaltig und weitere Verbesserungen stellen sich sukzessiv ein. Ich bin da aber gute Dinge!

Wir haben arbeiten in jedem Fall weiter zusammen und ich werde gerne weiterhin mich bei dir in die Hypnose begeben. Fühle mich sehr wohl dabei, du machst das sehr kompetent und vertrauensvoll.

Dies war es fürs Erste! Dir eine schöne und sonnige Restwoche! Viele Grüße und bis bald!

Klientin, 47, Angst vorm Autofahren und bei Unternehmungen

Hallo Frau Ortmayer!

Möchte mich auf diesem Wege bei Ihnen für die erfolgreiche Hypnosebehandlung bedanken.Ich konnte sowohl das Familienwochenende in Hamburg genießen,als auch den Besuch des Fußballspiels in Dortmund !

Es gab keinerlei körperliche Beschwerden oder Angstsituationen(auch wenn Autobahnfahren nicht zu meiner Lieblingsbeschäftigung wird).?

Es war für mich eine tolle Erfahrung und hoffe, das es in Zukunft so positiv weitergeht. LG

Klientin, 18, Angst vorm Autofahren und vorm Aufzeigen in der Schule

1 Woche nach ihrer dreistündigen Hypnosesitzung bekam ich diese E-Mails:

Hallo Michaela!

Ich wollte Dir kurz berichten wie meine Woche verlief.
Ich habe mich in der Schule sehr bemüht und habe es geschafft mich 1 – 2 mal im Unterricht zu melden. Für mich schon mal ein guter Fortschritt!

Heute bin ich das erste Mal seit langer Zeit wieder Auto gefahren und muss sagen, ich glaube ich bin noch nie so entspannt Auto gefahren. Es war zwar komisch nach so langer Zeit zu fahren, aber es war überhaupt nicht schlimm! Ich hatte weder schwitzende Hände noch weiche Knie.
Ich habe mit Mama abgemacht, dass ich erstmal wieder mit kurzen Strecken anfange und ich mich von mal zu mal steigern werde.
Ich bin richtig stolz auf mich, dass ich mich getraut habe.

Danke nochmal!!

4 Monate später, kam dann diese Nachricht:

Hallo Michaela,

ich habe mich ja nun schon eine Weile nicht mehr gemeldet. Habe aber einiges zu berichten.

Ich hatte in den letzten Wochen meine Abi-Prüfungen und habe jetzt mein Fachabitur in der Tasche. Mein Zeugnis ist viiiiel besser als das letzte! Sogar die Lehrer haben mich gelobt, dass ich mich in so kurzer Zeit um einiges verbessert habe.

Des Weiteren fahre ich nun auch viel mehr Auto. Wir haben seit ein paar Tagen ein neues Auto – einen Audi A1. Ich bin direkt bei der Probefahrt schon gefahren und habe das Auto auch alleine nach Hause gefahren.
Wenn mir jemand vor ein paar Monaten gesagt hätte, dass ich mich mal über ein Auto freuen würde, hätte ich das nicht für möglich gehalten.
Ich habe einfach gar keine Angst mehr beim Auto fahren, total cool.
Letzte Woche war ich mit auf dem Kindergeburtstag meines Aufpasskindes. Wir waren in einem “Indoor-Spielplatz” und habe ein paar Kinder auch dort hin gefahren – ohne Probleme!

Ich bin so froh, dass ich bei Dir gewesen bin!
Nochmal vielen, vielen Dank!

Klientin, 44, panische Angst vor Hornissen

Wir haben uns zu einer dreistündigen Intensivsitzung getroffen. 3 Wochen nach der Hypnose bekam ich von ihr folgende Rückmeldungen:

Hallo Frau Ortmayer,
ich war ja vor 3 Wochen bei Ihnen wegen meiner Hornissen-Phobie und ich wollte Ihnen noch mitteilen, wie es mir seitdem ergangen ist. Am Abend des Tages wo ich bei Ihnen war habe ich 2 Hornissen gesehen und ich musste nicht weglaufen, konnte denen aus einem Sicherheitsabstand von ca. 3 Metern zusehen, das hat mich schon sehr gewundert.
Und was mich noch mehr wundert, ist, dass ich seitdem keine einzige Hornisse gesehen habe. Und dabei bin ich doch so gespannt, wie ich reagieren werde, wenn ich einer begegne. Daher hab ich auch noch keine Bewertung gegeben, ich kann das tatsächlich noch nicht beurteilen, inwiefern die Hypnose mir geholfen hat.
Ansonsten war es ein sehr entspannendes Erlebnis, an welches ich mich sehr gerne zurück erinnere. Die “Reise ans Meer” höre ich noch regelmäßig und kann mich dabei gut entspannen. Vielen Dank für alles.
Mit freundlichem Gruß
meine Antwort dazu:

Danke für Ihre Rückmeldung.

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Erfolg! Ich freue mich von Herzen mit Ihnen.

Meiner Meinung nach war die Hypnose ein voller Erfolg, denn zum einen haben sie ja direkt am ersten Abend die Veränderung bemerkt. Und zum Anderen ist Ihr Fokus von den Hornissen weggerückt. Sie scannen die Umgebung nicht mehr nach den Hornissen ab und das ist auch gut so. Sie sind nicht mehr wichtig für Sie, denn Sie konzentrieren sich jetzt auf ganz andere Dinge.

5 Wochen nach der Sitzung, schrieb die Klienten dann diese E-Mail:

Hallo Frau Ortmayer,
es gibt diverse Neuigkeiten, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte:
Als ich am Samstag abend mit meinem Freund von einem Sommerfest nach Hause kam, ging ich ins Bad und habe nach einem ca. 2 minütigen Aufenthhalt dort ein Brummen gehört. Das hörte sich gar nicht mal so furchterregend an, ich fand es nur ungewöhnlich, da es draußen bereits stockdunkel war.
Ich bin dann vorsichtshalber aus dem Raum gegangen, habe einmal durchgeatmet und habe dann die Tür zum Bad wieder geöffnet um mich davon zu überzeugen, dass es sich um eine Hornisse handelte, die durch das Licht angezogen wurde und sich nun im Bad befand.
Ich war dabei sehr ruhig und hatte auch keine Panik und auch nicht das Gefühl, als könnte ich es nicht ertragen bzw. müsste um jeden Preis weglaufen.
Habe dann meinen Freund geweckt, der die Hornisse dann mit der Fliegenklatsche erlegt hat. Ich habe mir dann die tote Hornisse noch angesehen und hatte ebenfalls keine Furcht. Fazit: Ihre Hypnosebehandlung war ein voller Erfolg und ich danke Ihnen von ganzem Herzen!
Sonnige Grüße

Klientin, 28, Angstproblematik

Feedback zur Hypnose gegen Angst

Bei mir hat sich seit unserem Termin einiges geändert. Ich kann ohne Angst irgendwo hinfahren. Manchmal habe ich noch ein Beklemmungsgefühl doch die Angst selber ist noch nicht wieder ausgebrochen. Leider ist meine Oma kürzlich verstorben. Auch während des Verabschiedens bei dem Bestatter oder auf dem Friedhof in der Kapelle habe ich keine Angst verspürt! Und habe viel Kraft verspürt!

Ich gehe viel offener mit Situationen um. Gestern war ich bei „Nasch“ essen und auch da hatte ich keine Angst.Nach der zweiten Hypnose hat sich also noch mehr verändert. Ich fühle mich ein ganzes Stück freier und bin sehr Stolz das ich soviele Situationen meistern konnte. Selbst jemanden mitnehmen zum Friedhof und zu wissen „du kannst nicht einfach weg fahren“ war erstaunlicher Weise kein Problem für mich. Ich war über meine Kraft sehr begeistert und war sehr stark. Wenn jetzt noch das Beklemmungsgefühl verschwindet bin ich sehr glücklich.

Ich bin aber erstmal so zufrieden wie es jetzt ist. Es gibt mir immer wieder neuen Mut die Angst besiegt zu haben und wenn ich etwas Geduld habe, wird auch das letzte unangenehme Gefühl auf die Dauer verschwinden.

Ich danke dir von ganzen Herzen für deine Unterstützung. Ich fühle mich immer sehr wohl bei dir und es hat mir bei jeder Sitzung sehr viel Kraft gegeben und Freiheit. Ich sehe das Leben teilweise mit ganz anderen Augen. Gerne darfst du meine Antwort als Erfahrungsbericht veröffentlichen. Ich hoffe einfach das meine Freiheit bleibt und die Angst nicht mehr auftaucht.

Klientin, 22, Angst vor Erbrechen bzw. das andere sich übergeben könnten

Hallo Frau Ortmayer.

Ich war im Oktober 2014 bei ihnen und jetzt habe ich durch den ganzen Stress, den ich hatte meine Wörter für die Selbsthypnose vergessen. Können Sie mir die noch mal sagen bitte…..und danke noch mal. Es hat geholfen meine Tochter liegt mit Magen Darm im Bett. Ich bin total gelassen und hab keine Panik mehr vielen herzlichen Dank :).

Haben Sie eine Frage? Oder möchten Sie mir eine Nachricht zukommen lassen?

Rufen Sie von Mo. bis Fr. von 8 und 18 Uhr an unter 02572 9515688.

Natürlich können Sie mir auch ein Nachricht über das Kontaktformular schicken:

Ich freue mich sehr über Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.

Ihre Hypnosetherapeutin

Michaela Ortmayer

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Diese Daten werden in Form einer E-Mail gespeichert und ausgedruckt. Dies ist notwendig, um ggf. später darauf zurückzugreifen.
HINWEIS: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Schreiben Sie dazu eine E-Mail an info@michaela-ortmayer.de
Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Bitte setzen Sie einen Haken in das Kästchen, um zu bestätigen, dass Sie "kein Roboter" sind. Erst danach können Sie das Formular absenden.